IT-Jahn

Service für Internet und Telekommunikation                          66887 Niederalben, Im Eck 4, Kontakt: 0151 74 55 14 66

Wikipedia leitet den Artikel zur Nachhaltigkeit so ein:        

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Resorcen-Nutzung, bei dem die Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften der Stabilität und der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Vordergrund steht.”

        

Weiteres Hier: de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit   (Stand: 10:01.2015)

        

Wie kann man dann im Bereich der Elektronik dieses Handlungsprinzip unterstützen?

Geht das überhaupt?

Wenn Ja, welchen Möglichkeiten gibt es?     

Einige Praktische Beispiele aus der täglichen Arbeit:

Bei meinen Arbeiten beim Kunden fällt oft “alte” Elektronik an, auf den ersten Blick Schrott  -  Schrott mit allen möglichen Problemen:         

  • Ich sortiere die alten Komponenten durch nach brauchbar und unbrauchbar, d.h. auch einzelne Kabel werden Einbezogen.
  • Trennung der verschiedenen Teile für die ordnungsgemäße Entsorgung (Elektronikschrott)
  • Ausbau von Akkus NiCd, NiMh und ähnlichem und deren seperate Entsorgung
  • Wiedereinsatz der bei Ihnen vorhandenen “Alt”-Teile. ABER: nur nach sorgsamer Prüfung!!!

 Auswahl von neuer Technik unter folgenden Gesichtspunkten:        

 

  • Langlebigkeit
  • Energieverbrauch
  • Zukunftsfähigkeit
  • Updateversorgung